Terenten/ Südtirol

Beim Ranggeln in Terenten waren wieder sämtliche Ranggler am Start. Gut besetzt kam es wieder einmal zu gewaltigen Kämpfen. Die Taxenbacher Ranggler konnten sich wieder stark durchsetzen, und holten sin gesamt 4 Preise. Höllwart Hermann gewann den Hogmoa und die 1. Klasse, Pirchner Martin holte sich den 3. Preis in der Klasse 2 und Pirchner Christian holte sich den 2. Preis beim Hogmoa. Gratulation!!

Zudem wünschen wir alle Schoner Michael eine gute Besserung und das er bald wieder fit ist.

 

Highlight auch 2013 das in Taxenbach stattfindende Alpenländerkönig Ranggeln am 25. August!

 

 

Die Geschichte dazu..

 

 

 

Der Ranggelverein wurde auf Anregungen der damals tätigen Judoka in Taxenbach, der Herzog Buam Hans und Sepp aus Trattenbach, sowie Aschaber Toni, Roman Friedl, Peter und Werner Schaupper mit ihrem Trainer und Obmann Toni Herzog 1980 gegründet.

Im Salzburger Landesverband ist er als Taxenbacher Rangglerverein gemeldet.

Das erste Ranggeln war das Ziegelhüttnranggeln im Juni 1981, dass als Vereinsmeisterschaft und Mannschaftskampf gegen Rauris ausgetragen wurde. Dieses Ranggeln wurde neun mal ausgeführt.

Der Überlieferung nach wurde bereits 1888 in Eschenau geranggelt.

Seit damals wurde alle Jahre um den Preis einer Hahnfeder gekämpft. Bis zum 1. Weltkrieg wurde dort geranggelt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde wieder geranggelt. Das letzte Ranggeln fand 1975 statt. Nach 9 Jahren Pause gelang es Herzog Toni mit seinen Rangglern, das Salzburgerschlussranggeln wieder nach Eschenau zu holen. Mit 90 Ranggler und fast tausend Zuschauer fand das Ranggeln statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!